3
2
4
14°C

Seit eineinhalb Jahren stellen wir euch jeden Montag nachhaltige Betriebe, umweltfreundliche Erfindungen und grüne Life-Hacks vor.
Jetzt wird’s Zeit, zwischendrin mal abzufragen, was ihr euch überhaupt gemerkt habt. 

Dazu starten wir eine neue Runde unseres Nachhaltigkeitsquiz’: Wer wird Ökonär?

Die Lösungen zu den Fragen findet ihr weiter unten im Artikel. Viel Spaß beim mitraten. 

 

Frage 1 
Welches exotische Holz für Parkettböden gilt als besonders nachhaltig? 
a) Eisenbaum  
b) Bambus  
c) Teak  
 
Frage 2 
Welches Siegel bescheinigt Nachhaltigkeit beim Reisen? 
a) CSR  
b) STR  
c) CRT  
 
Frage 3 
Was ist ein "Fairphone"? 
a) Eine kostenlose Nachhaltigkeits-Beratungs-Hotline  
b) Ein besonderer Telefon-Rabatt für umweltbewusste Bürger 
c) Ein besonderes Smartphone  
  
Frage 4 
Wie oft holt ihr euch ein neues Handy? Viele machen das jedes Jahr. Aber wo bleiben die alten Geräte? 
a) Die werden recycelt.  
b) Die werden zur Stromerzeugung genutzt  
c) Die gehen nach Übersee.  
 
Frage 5  
Worauf solltet ihr beim Kauf von Bioprodukten achten? 
a) Auf den Aufdruck "Kontrollierter Anbau"  
b) Auf ein Siegel  
c) Auf den grünen Smiley  
 
Frage 6 
Wie lässt sich möglichst nachhaltig Licht machen? 
a) Mit Halogenbirnen  
b) Mit Energiesparlampen  
c) Mit LED-Birnen  


 

 

Vorsicht Auflösung

 

Frage 1 Richtige Antwort: b)
Obwohl Bambus ein Gras ist, bildet er extrem hartes Holz. Bambus braucht weder Dünger noch Pestizide, er wächst schnell, und um ihn zu schlagen, werden keine Wälder gerodet.

Frage 2 Richtige Antwort:
Es geht um ein Smartphone. Dieses Android-Handy ist auf dem aktuellen Stand der Technik, aber nach Fair-Trade-Grundsätzen produziert.

Frage 3 Richtige Antwort: c)
Ein Android Handy, welches auf dem neuesten Stand der Technik ist, jedoch Fair Trade hergestellt wird.

Frage 4 Richtige Antwort: c)
Zwar werden viele Teile der Geräte tatsächlich recycelt, der Großteil geht aber nach Indien oder Westafrika, wo die Geräte ausgeschlachtet und verbrannt werden, was zu schweren Umweltbelastungen führt.

Frage 5 Richtige Antwort: b)
Wichtig ist das Biosiegel. Das darf nur auf einem Produkt stehen, wenn das nach bestimmten Richtlinien produziert wurde. Wie streng diese Richtlinien sind, ist bei jedem Siegel aanders. Siegel von Bioland, Demeter oder Naturland sind in vielen Punkten noch strenger als es die europäischen Mindestanforderungen vorgeben. Angaben wie "Kontrollierter Anbau" oder "alternativer Anbau" haben mit Bio nichts zu tun

Frage 6 Richtige Antwort: c)
LEDs sind sparsam, haltbar und enthalten keine giftigen Substanzen. Energie-Sparlampen enthalten Quecksilber und dürften eigentlich nicht einmal im Hausmüll landen.