0
0
4
3°C

Was tun bei einem Stromausfall in Augsburg?

Was tun bei einem Stromausfall in Augsburg?
Ein großflächiger, ungeplanter Stromausfall auch „Blackout“ genannt, ist sehr unwahrscheinlich. Trotzdem kommen lokale kleine Stromausfälle immer mal wieder vor, was man in so einem Fall tun kann:
Folgende Sachen empfiehlt die Stadt Augsburg Zuhause zu haben, um für einen Blackout gerüstet zu sein:
  • Batteriebetriebene Taschenlampe, Kerzen, Streichhölzer oder ein Feuerzeug
  • Haltbare Lebensmittel z. B. in Dosen, die auch kalt gegessen werden können, Wasser in Flaschen
  • Powerbanks, um Handys aufzuladen
  • Eventuell Bargeld, da bei einem Stromausfall auch die Geldautomaten ausfallen können
  • Ein batteriebetriebenes Radio, um informiert zu bleiben
  • Warme Decken und dicke Kleidung, so lässt es sich auch ohne Heizung im Haus aushalten

Wo gibt’s im Notfall Strom?
Die Freiwilligen Feuerwehren in den Stadtteilen und die Berufsfeuerwehr sind mit mobilen Hochleistungsgeneratoren ausgestattet, um die Notversorgung in den jeweiligen Stadtteilen zu sichern. Bürgerinnen und Bürger können sich außerdem dort einfinden und weitere Informationen erhalten.

Wo gibt’s im Notfall Wasser?
Für den Notfall gibt es im Stadtgebiet Trinkwasser-Not-Brunnen

Wo gibt’s im Notfall weitere Informationen?
  • Über Warnapp NINA und offizielle Social-Media-Kanäle der Stadt Augsburg
  • Durchsagen über das Radio
  • Mobile Lautsprechanlagen: Sie werden auf Autos befestigt und sichern die Informationen für die Öffentlichkeit
  • Sirenen sind über das ganze Stadtgebiet verteilt. Diese dienen im Ernstfall als Anweisung, das Radio einzuschalten. Damit Radios auch bei Stromausfall funktionieren, wird empfohlen auf ein batteriebetriebenes oder ein Kurbelradio zu setzten. Alternativ gibt es auch Solar- und Autoradios