2
4
5
22°C

Tödlicher Baumsturz in Augsburg: Kontrolleur freigesprochen

Tödlicher Baumsturz in Augsburg: Kontrolleur freigesprochen
Dem Angeklagten konnte kein Sorgfaltsverstoß im Rahmen seiner letzten Baumkontrolle im Mai 2020 nachgewiesen werden.
Der tödliche Baumsturz vor rund zwei Jahren auf einem Spielplatz in Augsburg-Oberhausen ist ein tragisches Unglück gewesen, das nicht vorhersehbar war. So lautete heute das Fazit vor dem Amtsgericht. Die Richterin sprach den wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung angeklagten städtischen Baumkontrolleur frei nach der Abwägung aller Argumente verschiedener Gutachter. Demnach musste der 58-Jährige den Pilzbefall nicht bemerken. Wie berichtet, hatte der Ahorn eine Frau und ihre Tochter getroffen. Die Einjährige starb im Krankenhaus.