0
0
0
-1°C

Sleep Week - Wir verraten euch wie man richtig schläft!

Sleep Week - Wir verraten euch wie man richtig schläft!
Es ist die schönste Nebensache der Welt. Wir alle machen es. Meistens nachts, aber gerne auch mal tagsüber. Egal wo, im Auto, auf der Couch und am liebsten natürlich im Bett - Es geht ums Schlafen, worum auch sonst. 
Nackt oder im Pyjama? Auf der Seite oder auf dem Rücken? Dunkel oder Hell? m Rahmen der Radio Fantasy ‘Sleep Week’ haben wir uns die wichtigsten Fragen rund ums Thema Schlafen gestellt und dazu den Schlafexperten Jügen Zulley interviewt. Er ist seit Jahrzehnten in der Schlafforschung tätig und hat sogar eine eigene Schlafschule gegründet, in der er unterrichtet, wie man am gesündesten schläft. Wenn also jemand weiß wie schlafen richtig geht, dann er. 

Jürgen, fangen wir doch mal von vorne an. Wenn man sich abends bettfertig macht, sollte man dann die Rollläden oben lassen oder doch lieber im Dunkeln schlafen? 

Einerseits ist vollständige Dunkelheit besser, weil wir damit auch länger schlafen. Andererseits kann es aber auch erwünscht sein, dass man morgens ein wenig Dämmerung mitbekommen will. Hier muss man das Problem individuell lösen. Mag ich es lieber stockdunkel, oder mag ich lieber mit Tageslicht geweckt werden? [...] Andererseits gilt: Wenn es völlig dunkel ist, können wir uns nicht orientieren. Ich weiß nicht wo das Bettende ist, wo die Tür, wo das Fenster. Ich sehe ja nichts. Sich nicht orientieren zu können, kann Angst machen. Besonders bei kleinen Kindern, oder wenn man plötzlich  aufwacht und nicht weiß, wo man überhaupt ist. [...] Auf jeden Fall ist man da ein wenig angespannter und unruhiger. 

Wie sehr beeinflusst uns unsere Position beim Schlafen? 

Die Schlafposition beeinflusst schon den Schlaf. Wir wissen, es gibt gute und schlechte Positionen. Die meisten bevorzugen die Seitenlage rechts und nicht links, weil man da auf dem Brustkorb liegen würde, wo das Herz liegt, was unangenehm sein kann.  

Was ist denn die schlechteste Schlafposition? 

Rückenlage ist nicht so günstig. weil man da mit dem Kopf nach hinten kippt, man schnarcht auch sehr schnell in Rückenlage. Man spannt auch den Bauch etwas an, man ist nicht wirklich in einer entspannten Lage. Um richtig zu liegen, müsste man eigentlich noch ein Kissen unter die Knie tun. [...] Bauchlage ist gar nicht gut, weil man dadurch, dass man auf dem eigenen Bauch liegt, die eigene Atmung beeinträchtigt. 

Thema Wecker: Hast du einen Tipp, wo man den am besten hinstellt?

Man sollte den Wecker so stellen, dass man erkennen kann wie viel Uhr gerade ist, das braucht man manchmal. [...| Er kann ruhig in der Nähe sein, er sollte aber nicht ticken.  

Macht es denn Sinn den Wecker extra weit weg vom Bett zu stellen, damit man aufstehen muss um ihn auszuschalten? Bewegung macht doch fit, oder?

Diesen Tipp würde ich nicht empfehlen, denn damit beginnt der Tag damit, dass ich mich ärgere. Der Wecker nervt, ich muss aufstehen und bis nach da hinten laufen um das Ding auszuschalten, finde ich keinen guten Tagesbeginn. Das sollte schon eher etwas Positives sein.  

Gibt es eine Anleitung zum ‘richtig wecken’? 

Zehn Minuten vor der eigentlichen Uhrzeit zu der man Aufstehen will den Wecker stellen. Man will ja nicht gleich wenn er klingelt aus dem Bett springen müssen. Ich würde außerdem empfehlen, dass gleich eine gute Musik angeht, die einen so richtig aufpeppt. Das hilft einem in Stimmung und damit in Fahrt zu kommen.

Am besten mir Radiowecker und Radio Fantasy wecken lassen. Wie ist es mit dem sogenannten ‘Snoozen’? Ist das gesund? 

Ich finde es schlecht, immer auf Schlummern drücken zu müssen. Das ist eigentlich eine Selbstquälerei, weil man damit diesen Aufwachvorgang einfach nur wiederholt. Man sollte schon mit dem ersten Klingeln wach werden und auch wach bleiben. Nur eben nicht gleich aus dem Bett springen. 

Wie sieht es denn mit der Kleidung im Bett aus? Nackt oder doch lieber oldschool im kuschligen Pyjama? 

Man sollte auf jeden Fall einen Schlafanzug oder Ähnliches tragen. Wir schwitzen während wir schlafen und das sollte ja an diesen Schlafanzug abgegeben werden und nicht direkt an die Bettwäsche. Auch von der Temperaturregulation ist es besser. 

Abschließend noch die Frage: Wie warm oder kalt sollte es im Schlafzimmer denn eigentlich sein? Heizung an oder aus?

Im Schlafzimmer sollte es kühl sein, optimal wären so 18 Grad Celsius. Unter der Bettdecke sollte es wiederum warm sein. 

Wieso ist kalt besser? 

Wir brauchen im Raum die etwas kühlere Temperatur, weil unser Körper im Schlaf abkühlt. Wir werden ca. um ein Grad Celsius kühler, damit wir einen erholsamen Schlaf haben. Das geht im Wesentlichen darüber, dass unsere Temperatur über unsere Haut nach außen abgegeben wird, und da sollte es eben wesentlich kühler sein. 



Wir fassen zusammen: 

  • Jeder muss selbst entscheiden ob er besser im Dunkeln oder im Hellen schlafen kann. Dunkelheit kann allerdings zur Unruhe und Anspannung führen. 
  • Die beste Schlafposition ist seitlich rechts, die schlechteste auf dem Bauch. 
  • Den Wecker stellt man am besten so, dass man einfach die Uhrzeit ablesen kann und nicht zu weit vom Bett entfernt. 
  • Ständig die Schlummer-Tate am Wecker zu drücken, ist eine Quälerei für den Körper, lieber den Wecker zehn Minuten früher stellen und dann noch ein wenig wach im Bett liegen bleiben. Es hilft auch mit Musik geweckt zu werden, die man gerne hört
  • Im Bett herrscht Dresscode Schlafanzug, ansonsten schwitzt man sein Bettzeug voll
  • Die Temperatur sollte im Raum kühl sein (optimal 18 Grad) unter der Bettdecke allerdings warm.