0
0
0
-1°C

Prozess in Augsburg gegen vier Männer - Quartett soll Mann fast zu Tode geprügelt haben

Prozess in Augsburg gegen vier Männer - Quartett soll Mann fast zu Tode geprügelt haben
Wohl in seiner Ehre gekränkt, hat ein Mann aus Augsburg drei weitere Männer mit angestiftet, einen vermeintichen Nebenbuhler mit Tritten und Faustschlägen beinahe totzuschlagen. Das Opfer überlebte, musste aber notoperiert werden.
Am Augsburger Landgericht geht’s heute um versuchten Totschlag. Angeklagt sind vier Männer. Dabei ging es offenbar um ein Eifersuchts- und Entehrungsdrama, weil eine Frau sich von einem der vier trennen wollte. Der dachte wohl auch, dass sie längst eine Affäre mit einem anderen hat. Also, soll laut Anklage, das Quartett beschlossen haben, den Mann aufzusuchen und ihn so brutal zu verprügeln, dass er sterben könnte. Der Plan wurde in die Tat umgesetzt - das Opfer konnte danach nur noch durch eine Not-OP gerettet werden. Aber auch die Ex-Freundin ist nicht ohne Schläge davongekommen.