0
0
0
-0°C

Hackerangriff auf Maskenhändler Siegmund in Oberottmarshausen

Hackerangriff auf Maskenhändler Siegmund in Oberottmarshausen
Das IT-System wurde lahmgelegt. Die Firma soll "immenses" Lösegeld zahlen.
Die Firma Siegmund aus Oberottmarshausen südlich von Königsbrunn wird erpresst. Nach einem Bericht der Augsburger Allgemeinen ist das Unternehmen, das jetzt mit Corona-Masken und -Testkits bekannt wurde, Opfer eines Hackerangriffs geworden – schon in der Nacht auf Montag vergangener Woche. Alle Daten wurden verschlüsselt, die gesamte IT lahmgelegt. Die Kunden liefen teils Sturm. Mittlerweile ist das Geschäft wieder angelaufen über eine parallel aufgebaute digitale Infrastruktur, für die Freigabe der alten wird eine – wie es heißt – immense Summe verlangt. Gezahlt werden soll nicht. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern in Bamberg ermittelt.