0
0
4
3°C

Donauwörther Narkose-Skandal in drei Monaten vor Gericht

Donauwörther Narkose-Skandal in drei Monaten vor Gericht
Ab Mitte April wird dem hepatitis-c-kranken Anästhesist von der Donau-Ries-Klinik der Prozess gemacht.
Viereinhalb Jahre nach dem Skandal um Hepatis-C-Infektionen in der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth kommt der Fall Mitte April vor Gericht. Ein 60 Jahre alter Anästhesist muss sich vor dem Augsburger Landgericht wegen 51-facher gefährlicher Körperverletzung verantworten. Er soll sich zum Eigengebrauch Narkosemittel abgezweigt, dabei das Medikament verunreinigt und die Krankheit an Patienten weitergegeben haben. Hepatitis C ist eine Leberentzündung, die im schlimmsten Fall schwere Spätfolgen wie Zirrhose oder Leberkrebs verursacht.