0
0
0
-0°C

Der Zaubertrank des Lebens

Der Zaubertrank des Lebens
Apfelessig kann alles! Warum er für Euren Body gesund ist erfahrt Ihr hier.
Das Wundermittel für ein gesundes Leben steht nicht in der Apotheke oder beim Arzt. Der Zaubertrank des Lebens, auf den alle schwören, steht in jedem Supermarktregal:

APFELESSIG!


Seit Jahrzehnten weiß man, dass er viel drauf hat und 2021 ist der Hype wieder da!  

Bei kaum einem anderen Hausmittel sind die verschiedenen Wirkungen so vielseitig wie beim Apfelessig.
Egal ob Blutzucker, Leber, Darm, Stoffwechsel Haut und Haar - in all diesen Bereichen kann die Kraft des Wundermittels helfen.

Apfelessig trinken: Wann und wie oft?

Um den Stoffwechsel anzukurbeln, soll morgens zum Frühstück Apfelessig getrunken werden.
Aber Achtung: Solltet Ihr einen empfindlichen Magen haben, wird empfohlen zuerst etwas zu essen und danach den verdünnten Apfelessig zu trinken. Selbstverständlich könnt Ihr ihn aber auch zwischendurch im Alltag oder zum Abendessen trinken.

Bei welchen Beschwerden hilft Apfelessig?

Unreine Haut:
Da der Apfelessig einen sehr ähnlichen pH-Wert wie die menschliche Haut hat, eignet er sich ideal zur Hautpflege. Durch seine antibakterielle Wirkung kann er gereizte, juckende Haut beruhigen und hilft bei fettiger und unreiner Haut.
Um Pickel zu bekämpfen, könnt Ihr den Essig auch als Gesichtswasser einsetzen, um entzündete Haut zu desinfizieren und schneller abheilen zu lassen.

Übergewicht:
Laut der Naturheilkunde hat der Apfelessig die Wirkung Euren Appetit zu zügeln und das Gewicht zu reduzieren - Sie empfehlen eine Diät mit Apfelessig um euch das Abnehmen leichter zu machen.

Verdauungsbeschwerden:
Die vielen Bakterien in unserem Darm, helfen der Verdauung, Nahrung in ihre Bestandteile zu zersetzen und Nährstoffe aufzunehmen. Allerdings gibt es auch schädliche Bakterien, die den Körper belasten können. Bei einer zu hohen Anzahl an schädlichen Bakterien kommt es zu Verdauungsbeschwerden wie Blähungen oder Obstipation.
Hierbei kann der Apfelessig helfen, um mit seiner antibakteriellen Wirkung, solche schädlichen Darmbakterien abtötet und so zu einer gesunden Darmflora beiträgt. 

Wundbehandlung:
Solltet ihr kein Desinfektionsmittel zur Hand haben, ist Apfelessig auch hier eine gutes alternatives Hausmittel. Durch seine antibakterielle Wirkung kann er super als Desinfektion offener Wunden verwendet werden. Verwendet hierfür ein steriles Tuch und tränkt es in unverdünnten Apfelessig und säubert damit die Wunde.