0
0
0
-0°C

Heute schon geblitzt worden?

Heute schon geblitzt worden?

Das ist der neue Bußgeldkatalog 2021! So teuer werden eure Strafzettel.

Bei den aktuellen Spritpreisen ist es momentan sogar für die vorbildlichsten Fahrer fast schon Luxus mit dem Auto zu fahren.
Aber so richtig teuer wird's ab sofort für alle, die mit den Verkehrsregeln eher nicht so gewissenhaft umgehen.
Denn ab Heute, den 09.11. treten die neuen Bußgelder in Kraft, die deutlich höher ausfallen können als bisher.

Beispiele:
  • 20 km/h zu schnell, innerorts
    Früher: 35 Euro
    Ab Heute: 70 Euro
  • 90 km/h zu schnell, 50er Zone
    Früher: 200 Euro
    Ab Heute: 400 Euro
Ursprünglich war sogar mal angedacht, dass es bereits ab 21 km/h Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit einen Monat Fahrverbot geben sollte. Jedoch wurde diese Neuerung in der Straßenverkehrsordnung dann aber aufgrund eines Formfehlers nicht verabschiedet. 
Das bedeutet: Beim Fahrverbot bleibt alles wie gehabt - innerorts ab 31 und außerorts ab 41 km/h zu schnell.

Teurer wird's auch beim Falschparken für Euch. Steht Ihr im Halte- oder Parkverbot müsst ihr mit einem Bußgeld von bis zu 55€ statt wie bisher 15€ rechnen. Bis zu 100 Euro Strafe werden fällig, beim Zuparken von Fahrradwegen, Gehwegen oder Feuerwehrzufarten.
Parkt ihr auf einem Behindertenparkplatz, Carsharing- oder E-Auto-Ladeplatz, macht das 55€. 

Einen Monat Fahrverbot und bis zu 320€ Strafe erwarten Euch, wenn ihr keine Rettungsgasse bildet oder sogar selbst durch diese fahrt. Das gilt übrigens auch für Motorradfahrer die sich hindurchschlängeln.