0
0
0
-0°C

Das Universitätsklinikum Augsburg verschärft die Besucherregelung

Das Universitätsklinikum Augsburg verschärft die Besucherregelung
Die Corona-Situation in Augsburg erfordert eine neuerliche Anpassung der Besucherregelung am Universitätsklinikum Augsburg (UKA). Infolge der weiter steigenden 7-Tage-Inzidenz in Augsburg gilt ab sofort die 2G-Plus-Regelung für alle Besucher.
Von einem kompletten Besuchsverbot möchte das UKA in dieser schwierigen Situation zum jetzigen Zeitpunkt noch absehen. Das bedeutet, dass nur geimpfte und genesene Besucher das Haus betreten dürfen. Sie müssen zusätzlich einen negativen Test vorlegen. Dies kann ein PCR-Test sein, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder ein Antigen-Test, der maximal 24 Stunden alt ist. Zudem muss während des gesamten Aufenthaltes am UKA eine FFP2-Maske getragen werden. Für besondere Situationen wie Besuche von kritisch kranken oder sterbenden Patienten, Besuche von Neugeborenen oder minderjährigen Kindern werden individuelle Lösungen gefunden. Der Besuch wird in diesen Fällen mit der Station abgestimmt.