0
0
0
11°C

Adel Tawil ist in den Augsburger Plärrer verliebt.

Adel Tawil ist in den Augsburger Plärrer verliebt.
Der Augsburger Plärrer bekam vor kurzem prominenten Besuch. Über 600 km ist der Sänger Adel Tawil aus der Hauptstadt nach Augsburg gereist um inmitten von Schießbuden, Neonlichtern, Riesenrädern und Boxautos sein neuestes Musikvideo zu drehen.
“Die Welt Steht Auf Pause” heißt der Song, mit dem sich der Berliner nach kurzer Auszeit wieder zurückmeldet. Die naheliegende Brücke zum Corona-Reset des letzten Jahres erweist sich allerdings als irreführend, “Die Welt Steht Auf Pause” ist nämlich (Gott sei dank, mag man sagen) ein ganz klassisches, kitschiges Liebeslied.

So turtelt Tawil auch im Video mit einem Model über das Gelände des Augsburger Plärreres, während im Hintergrund Konfetti-Regen, flackernde Neonlichter und Luftballons die Schmetterlinge in den Bäuchen der beiden verbildlichen.

Eine ganze Nacht tanzte, sang und filmte Tawil mitsamt seiner Crew Anfang des Monats über das Plärrer-Gelände. Das Ergebnis: Der vielleicht romantischste Werbefilm für das Augsburger Familienfest, den die Welt je sah.