Von: Marc Hofmann
18.03.2020 - 13:15 Uhr

Welche Geschäfte haben ab heute noch offen?

Ab heute müssen die meisten Geschäfte, Fitnesstudios, Freizeiteinrichtungen, sowie Bars & Restaurants aufgrund der aktuellen Situation geschlossen bleiben. 
 
Das hat jetzt auch der Freistaat Bayern beschlossen. Man reagiert damit auf die rasante Verbreitung des neuartigen Coronavirus und versucht, die Infektionskurve weiterhin flach zu halten. Aber bevor jetzt alle wieder anfangen, Hamsterkäufe zu unternehmen - Liebe Leute, das ist

kein Grund zur Panik!

Alle Lebensmittelgeschäfte, sowie Apotheken, Banken und Tankstellen bleiben ohne Einschränkungen weiter geöffnet.

Die Bundesregierung verspricht:
Jeder Bürger wird weiterhin überall die Dinge einkaufen können, die er oder sie benötigt – in Bayern dürfen die Geschäfte sogar bis 22 Uhr geöffnet bleiben. Außerdem bleiben auch Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Bau- und Gartenmärkte, oder die Post geöffnet.
 
Während etwa in Italien nur wenige Menschen gleichzeitig in die Supermärkte gehen dürfen und dies auch nur zu bestimmten Zeiten, ist für Deutschland bislang nichts Ähnliches geplant!
Auch das Problem mit leeren Toilettenpapier-Regalen wird sich vermutlich bald wieder in den Griff bekommen -  bislang wurde noch von keinem Produkt berichtet, dass es nicht mehr nachlieferbar ist. In manchen Märkten ist die Abgabemenge allerdings pro Person begrenzt, damit die Versorgung vieler Haushalte gewährleistet ist.  

Aber wenn möglich mit EC- oder Kreditkarte bezahlen – Bargeld von Hand zu Hand ist wenig sinnvoll. 

Keine Angst beim Einkaufen!
Einer von Deutschlands Top-Virologen, Christian Drosten, hat Entwarnung gegeben:
Das Virus ist in Deutschland noch nicht so stark verbreitet. Die Wahrscheinlichkeit, sich beim Einkaufen anzustecken, ist dementsprechend gering. Wer keine Symptome zeigt, kann wie gewohnt weiter in den Supermarkt gehen. 
Von der Benutzung von Supermarkt-Lieferservices rät er dagegen ab. Grund: Die LKWs und Lieferwagen verstopfern nur unnötigerweise die Straßen. 
 
Hat mein Supermarkt geöffnet?
  • Aldi Süd / Nord bleiben alle Filialen geöffnet (gleiche Öffnungszeiten) (aber es kann zu Engpässen bei Milch, Konserven, Nudeln oder Klopapier kommen) Kunden sollen mit EC- oder Kreditkarte bezahlen um das Ansteckungsrisiko zu minimieren
  • Bei Kaufland bleiben alle Filialen “regulär geöffnet”
  • DM hat geöffnet und begrenzt die Menge von z.B. Klopapier oder Desinfektionsmittel pro Person “damit die Versorgung vieler Haushalte gewährleistet ist”
  • Rossmann hat geöffnet
  • EDEKA hat geöffnet - in manchen Märkten ist die Abgabemenge begrenzt. Kunden sollen mit EC- oder Kreditkarte bezahlen um das Ansteckungsrisiko zu minimieren
  • REWE und Penny haben regulär geöffnet es kann zu kleineren Engpässen kommen – der Bestellservice ist weiterhin möglich
  • Onlineshops sind weiterhin geöffnet – und die Lieferdienste liefern ganz normal zu Ihnen nach Hause. Die Lieferungen können allerdings mitunter etwas länger dauern als gewöhnlich, da in den vergangenen Tagen auch hier die Nachfrage stark angestiegen ist.