Von: Nicole Landgraf
03.01.2020 - 14:10 Uhr

Kostenloser Nahverkehr in der City-Zone

Dem Ziel, die Innenstadt von Autos zu befreien, sind wir zum Jahresanfang nähergekommen. Augsburg profitiert als erste Großstadt in Deutschland von kostenlosem Nahverkehr. Seit dem Ersten Januar 2020 können Fahrgäste in einem Radius, der 9 Stationen umfasst, den Nahverkehr unbegrenzt nutzen, ohne Fahrgeld zahlen zu müssen. Die Goldregel für die City-Zone lautet: "Vom Königsplatz und Moritzplatz je eine Haltestelle weiter!"

Haltestellen:
  • Königsplatz
  • Theater
  • Rathausplatz
  • Moritzplatz
  • Ulrichsplatz
  • Theodor-Heuß-Platz
  • Frohsinnstraße
  • Hauptbahnhof
  • Prinzregentenstraße
Wie funktioniert die City-Zone?
Auch wenn das Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der City-Zone kostenfrei ist, sollte man etwas beachten. Wer die Innenstadt durchquert, muss beim Kauf des Fahrscheins bedenken, dass die Haltestellen der City-Zone, als eine Haltestelle zu betrachten sind. Wenn man mit dem öffentlichen Nahverkehr vor der City-Zone einsteigt und nach der City-Zone aussteigt, muss für die Fahrt außerhalb der Zone ein ganz normaler Fahrschein gelöst und für die durchquerte City-Zone einen zusätzlichen Fahrstreifen miteinberechnet werden.
Zum Beispiel, wenn ihr mit der 1er Straßenbahnlinie von Kongress am Park bis zur Barfüßerbrücke fahrt, müsst ihr einen Streifen für die Fahrt außerhalb der Zone und einen Weiteren für die Fahrt innerhalb der Zone lösen.

Augsburg bald frei von Autos
Wer in die Innenstadt fahren möchte und auf das nervige Parkplatzsuchen verzichten will, kann ganz bequem an den verschiedenen P+R Plätzen parken und mit einem billigen Kurzstreckenticket Bus und Bahn nutzen.

photo by: https://augsburg-city.de/service/oeffentlicher-nahverkehr