Von: Marc Hofmann
24.10.2019 - 05:00 Uhr

30 cm für den guten Zweck

Sebastian (Basti), 30 aus Aichach hat 2 Jahre lang seine Haare wachsen lassen und hat sie gespendet. Er möchte damit kleinen Kindern und Jugendlichen, die eine Echthaar-Perücke brauchen, helfen!
Wir hatten Basti im Interview und das hat er uns erzählt:

Basti, wie bist du auf die Idee gekommen?

In meinem Bekanntenkreis haben mehrere Leute eine Echthaarperücke gebraucht und ich habe dadurch mitbekommen was eine Echthaarperücke kostet und habe mich dann ein bisschen genauer informiert. Dann habe ich gemerkt, dass die Krankenkasse da leider ganz wenig dafür macht. Und dann dachte ich mir, dass man als Erwachsener Mensch damit eher umgehen kann, keine Haare auf dem Kopf zu haben, aber was machen eigentlich kleine Kinder?

Und wohin spendest du?

Meine Haare sind jetzt zum zweiten Mal an die Haarspender in Wien in Österreich gegangen. Die kümmern sich darum, dass kostenfrei Perücken hergestellt und zur Verfügung gestellt werden können.

Manche Frauen weinen, wenn man ihnen nur ein paar Zentimeter abschneidet. Wie wars denn für dich? Auch so schlimm?

Ne, überhaupt nicht. Für mich war einfach nur der Gedanke da, dass ich damit was Gutes tun kann, dann war auch der Plan dahinter. Mir ist das eigentlich egal, ob ich kurze oder lange Haare habe.

Was sind die Voraussetzungen, wenn man selbst Haare spenden will?

Also grundsätzlich ist es so, dass man gepflegte Haare haben muss aber so Kleinigkeiten wie Spliss können die mittlerweile schon rausarbeiten. Auch bearbeitetes Haar (blondiert oder gefärbt) ist mittlerweile auch kein Problem mehr. Die Haare müssen mindestens 27 cm lang sein, was darüber hinaus geht ist natürlich umso besser.

Wie funktioniert das mit dem Spenden?

Man kann seine eigenen Haare natürlich bei jedem Friseur abschneiden lassen.  Ich war damals auf der Suche nach einem Friseur, der schon mit jemandem zusammenarbeitet, der sich dann auch um den Versand der Haare kümmert.  Jetzt beim zweiten Mal war’s auch wieder so, dass ich bei einem Friseur war, der zufällig mit dem gleichen Verein zusammenarbeitet. Ich geh da einfach hin und der kümmert sich dann nach dem Schnitt um alles Weitere. 
Wenn Ihr auch gut abschneiden wollt, dann spendet doch auch, zum Beispiel hier: https://www.haare-spenden.de/