Von: Nick
02.01.2019 - 14:40 Uhr

Whatsapp Neuerungen 2019

 WhatsApp-Neuerungen im Jahr 2019 
Rund 1,5 Milliarden Menschen nutzen Ihn- Den Messenger WhatsApp!

Für viele von uns ist er ein ständiger Begleiter im Alltag.  Egal was organisatorisch so anfällt…mittlerweile läuft alles über den Nachrichtendienst.
Gruppen, Sprachnachrichten, Sprachanrufe und normale Chats…Alles erleichtert unser Leben erheblich und macht Kommunikation schnell und simpel.
Doch die Neuerungen die sich der Inhaber und Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg für das neue Jahr überlegt hat, sind nicht nur positiv.

Einführung von Werbung

Ein Albtraum für viele Nutzer wird wahr! Ab Februar 2019 wird es auf WhatsApp Werbung geben. Seit dem Kauf des Messengers durch den Social-Media Konzern Facebook wurde ständig über das Einführen von Werbung diskutiert. Jetzt ist es beschlossene Sache, da der Messenger bis jetzt kaum Geld einspielt. Werbung soll  aber vorerst nur im Status-Bereich angezeigt werden.

Ob es jedoch irgendwann auch Anzeigen im normalen Chat geben soll, bleibt unklar.

Privat Nachrichten im Gruppen-Chat

Wer kennt es nicht? Man ist in einer Gruppe und bekommt hunderte Nachrichten, die einen nicht interessieren. Das soll sich jetzt ändern. In Zukunft soll es eine Privat-Nachrichten-Funktion im Gruppenchat geben. Somit sollen nur noch die Gruppenmitglieder die Nachrichten lesen können, an die sie gerichtet sind.

Der „Dark-Mode“

Schreck-Moment eines Jeden, der nachts aufwacht und mal kurz seine Nachrichten checken will. Man schaut in eine leuchtende Sonne, die einem förmlich die Augen ausbrennt.

WhatsApp hat die Lösung! Das Unternehmen will einen so genannten Dark-Mode einführen, bei dem die User-Oberfläche der App schwarz und grau gestaltet ist. Doch dieses Feature schützt nicht nur die Augen vor fiesen Leucht-Angriffen sondern schont auch noch den Akku des Smartphones. Durch den dunklen Bildschirm schalten OLED-Displays nämlich einfach die Pixel aus.

 „WhatsApp Payments“

Online-Banking, Paypal und ApplePay- Alle diese Anwendungen erlauben es uns Überweisungen und Geldtransaktionen einfach über unser Handy oder Tablet abzuwickeln. WhatsApp will nachziehen und testet deshalb derzeit seinen eigenen Bezahldienst in Indien. Dennoch ist nicht bekannt wann „WhaatsApp Payments“ weltweit für alle Nutzer zur Verfügung stehen soll.