Von: Marc Hofmann
20.11.2018 - 17:11 Uhr

Erkältungsmythem stimmen alle - oder doch nicht?

Früher glaubte man, wenn man rote Kleidung trägt wird man nicht krank! Damals wusste jeder, dass  Erkältungen rot nicht mögen und einen dann nicht attackieren können. Wer nichts Rotes hatte, der musste  nicht gleich in Panik geraten, denn man konnte sein Haus selbst vor einer Erkältung schützen, indem man geschnittene Zwiebeln ins Haus legte oder alle Türen und Fenster schloss und roten Paprika kocht. Und wen es dann trotzdem erwischt, der kann mit einem Schluck Whiskey Schmerzen aller Art beseitigen – denn das sei ja wohl das beste Schmerzmittel überhaupt.

Natürlich sind diese Erkältungsmythen vom Jahr 1918 totaler Schwachsinn. Aber auch 100 Jahre später glauben Menschen immer noch an so einige Mythen, die eigentlich genauso wenig Sinn machen wie die vom Jahr 1918.

Krankheitsmythen, die bis heute bestehen:

Eine heiße Zitrone hat viel Vitamin C, die das Immunsystem stärkt:

  • BUSTED:  Der Mythos kommt daher, dass schon seit jeher geglaubt wird, dass Zitronen sehr viel Vitamin C haben. Zitronen haben aber vergleichsweise nur relativ wenig Vitamin C, das aber auch wegen dem heißen Wasser vom Tee schnell zerstört wird. Studien konnten die Behauptung, dass Vitamin C das Immunsystem stärkt, nicht beweisen. 

Honig hilft bei Halsschmerzen:

  • BUSTED:  Honig im Tee oder auch in der Milch hat überhaupt keinen Einfluss auf eine Erkältung. Einzig und allein der Geschmack vom Tee wird besser, nicht aber Halsschmerzen oder die Erkältung.

Wenn man einmal kalte Füße hatte, wird man automatisch krank:

  • BUSTED: Viele Menschen glauben, dass kalte Füße ein eindeutiges Anzeichen für eine Erkältung sind. Das stimmt aber nicht, denn kalte Füße sind eine Folge von der Erkrankung und nicht umgekehrt – Wegen der Krankheit werden die Füße weniger durchblutet und sind deshalb kalt.

Nasse Haare sind immer Schuld an einer Erkältung:

  • BUSTED: Nasse haare machen einen nicht automatisch krank – an Fieber, Husten und Co sind einzig und allein Viren oder Bakterien Schuld.

Kälte verursacht die Erkältung:

  • BUSTED: Den Spruch kennt bestimmt auch jeder von seiner Mutter: „Du bist krank weil du dich gestern so dünn angezogen hast! Ich hab dir gesagt zieh dir deine Jacke an!“. Kälte verursacht keine Erkältung, sondern Bakterien oder Viren. Allerdings kann unsere Immunabwehr etwas geschwächt werden, wenn unsere Körpertemperatur zu stark absinkt – um krank zu werden muss man sich allerdings trotzdem anstecken.