Von: Alex Woldrich
02.11.2018 - 13:15 Uhr

Skurrile Sammlungen

„Ich kriege nie genug!“

Genau das denken sich diese Leute auch, wenn sie ihrer Leidenschaft nachgehen: Dem Sammeln. Bei ihnen bleibt es allerdings nicht bei den typischen Dingen wie Briefmarken, Autogrammkarten oder Schneekugeln – ihre Sammlungen sind da um Einiges außergewöhnlicher! Deshalb hier 10 verrückte Sammlungen, bei denen Dir der Mund offen bleibt. Die gibt es nämlich…

…im Fantasyland:

Historisches Schuhmuseum
Foto4 cut
Heinrich Pflanz besitzt über 2000 Paar Schuhe von mehr oder weniger berühmten Leuten. In Landsberg hat er deshalb ein ganzes Museum für seine Riesensammlung eröffnet. Für 2 € kann man bei einer persönlichen Führung Schuhe von Sissi, Stefan Raab und Sneaker von Michael Jordan bestaunen. Und da sag noch einer, nur Frauen wären schuhverrückt!

Radiomuseum Wertingen
radiomuseumcut
Alles fing damit an, dass Heinz Hippele ein paar alte Röhrenradios behielt. Und wie das so ist mit den Sammlungen, wurden es dann immer mehr. Irgendwann hatte er 70 Stück und beschloss, gemeinsam mit ein paar Anderen ein Radiomuseum zu eröffnen. Mittlerweile gibt es im Museum über 400 Radios, Detektoren, Gramophone und noch vieles mehr zu sehen.

Modelltraktoren-Museum
modelltraktorenm
Auf einer Amerikareise ca. 1980 entdeckte Hans Tyroller seine Liebe zu Modelltraktoren. Das erste eigene Modell baute er 2989 mit seiner Firma Tyro Toys. Mittlerweile umfasst seine Sammlung in Kühlbach über 2500 Modelle. Besonderheit: Die Besucher können die Modelle nicht nur bestaunen, es gibt sogar einen eigenen Shop mit allen möglichen Modellen bekannter Firmen.

Besenwelten 
besenwelten
Nicht nur Hexen lieben Besen! Christl Herner aus Günzburg beherrscht den Satz: „Ich möchte einen handgemachten Besen kaufen“ in über 20 Sprachen, logisch: Schließlich besitzt sie über 400 Stück aus allen möglichen Ländern.


…und außerhalb des Fantasylandes:

Der Kotztütensammler
kotztueten foto
Verrückt! Fredy Thürig nimmt aus Flugzeugen immer die Kotztüten mit. Über 2800 Tüten besitzt er heute und es werden immer mehr. Er spannt sogar seine Schüler und andere Interessierte mit ein: Wer ihm eine Kotztüte mitbringt, bekommt im Gegenzug eine Tüte Gummibärchen.

Weihnachtskrippen Sammlung
Weihnachtskrippensammlung
Renate Kundes Weihnachtsliebe beschränkt sich nicht nur auf die Winterzeit: Sie besitzt über 100 Krippen! Ihre Sammlung übersteigt mittlerweile einen Wert von über 10.000 €. Verrückt: Eine ihrer Krippen hat Renate bei einer Wanderung zum Mount Everest entdeckt! Na dann: Fröhliche Weihnachten!

Nagellacksammlung
nagellack
Ein bisschen Farbe gefällig? Für Carolin Gorra gar kein Problem! Sie hortet zuhause über 5200 Nagellacke!! Der Gesamtwert beträgt dabei über 15.000 €, im Monat gibt sie für ihre Leidenschaft etwa 150 € aus. Besonderheit: Einige davon sind sogar noch aus den 1930er Jahren!

Puppensammlung
Puppensammlung
Na, wer hatte früher eine Puppe zuhause? Marianne Polstermüller auf jeden Fall. Sie lebt ihre Puppenleidenschaft auch heute noch aus. Über 2000 Exemplare sind unter ihrem Dach zu finden. Oft reist sie auch ins Ausland, um außergewöhnliche oder besonders schöne Puppen zu finden.

Lügenmuseum
luegenmuseum
So ein Schmarrn! Wer Originalwasser von der Titanic, das Labyrinth der Erinnerung oder Geisterhäuser bestaunen will, sollte im Lügenmuseum vorbeischauen. Natürlich Quatsch! Das Museum bindet allen Besuchern mit seiner Lügensammlung einen ordentlichen Bären auf. Trotzdem lustig!


… und jetzt der Knaller:

Isländisches Penismuseum
penismuseum
Sigurdur Hjartson 1974 zum Scherz einen Walpenis bekam, war dies der Beginn einer außergewöhnlichen Sammelleidenschaft. Mittlerweile finden sich in dem von ihm eröffneten Museum um die 300 Penes verschiedenster Lebewesen. Ob Wale, Bären oder Walrosse, in diesem Museum ist wirklich alles zu finden. Auch ein menschliches Exemplar gibt es seit Kurzem. Der ehemalige Besitzer war zu Lebzeiten ein richtiger Weiberheld und wollte, dass sich die Damenwelt auch nach seinem Tod noch an seinem schönsten Stück erfreuen kann. Wie nett!