Von: Natasa Bubalo
17.10.2018 - 13:50 Uhr

Amy Winehouse auf Tour?

Mit Hits wie „Valerie“, „Back to Black“ und “Rehab“ sang sie sich in unsere Herzen. Die Rede ist von Amy Winehouse, dem britischen Stimmwunder. 2011 ist die Ausnahmekünstlerin jedoch mit nur 27 Jahren aufgrund einer Alkoholvergiftung viel zu früh gestorben.

Amy Winehouse soll 2019 auf Tour gehen – Wie geht das?

Und jetzt die kuriosen News: Für 2019 ist eine Tour geplant. Doch wie ist das möglich? Dank modernster Technik soll Amy Winehouse als Hologramm auf der Bühne zu sehen sein. Dafür muss dann eine Schauspielerin ihre Bewegungen nachahmen. Begleitet wird die „Fake-Amy“ von einer echten Live-Band und Backgroundsängerinnen. Noch steht das Projekt erst am Anfang. Die Idee ist aber nicht neu. Künstler wie Michael Jackson haben es bereits vorgemacht. Fünf Jahre nach seinem Tod konnte man den „King of Pop“ bei den Billboard Music Awards „Slave To The Rhythm“ performen sehen.

Die Begeisterung der Fans hält sich jedoch in Grenzen

Die Idee polarisiert. Viele Fans halten es für keine gute Idee Amy zum Leben zu erwecken. Sie wollen nicht, dass ihr Tod weiter kommerzialisiert wird. Amys Vater Mitch Winehouse kündigte jedoch an, dass alle Einkünfte an die „Amy Winehouse Foundation“ fließen werden, die sich für verschiedene Entzugs-Programme stark macht.
Das Video: