Jung hilft Alt:

Die Augsburger Nachbarschaftschallenge!

Mit Radio Fantasy & der neuen Sonntagspresse.

  • UNSER PARTNER

  • UNSER PARTNER

In dieser schwierigen Zeit sind gerade ältere Menschen, die vielleicht keine Familie oder Verwandten in der Nähe haben oder Vorerkrankte besonders gefährdet und auf Hilfe angewiesen.

Ihr seid jung, engagiert, nicht in der Corona-Risikogruppe und habt Zeit oder kennt jemanden der zur Zeit nicht selbst Einkaufen sollte und Hilfe im Alltag benötigt? Dann meldet Euch bei uns! 

Jung hilft Alt  - Die Augsburger Nachbarschaftschallenge mit Radio Fantasy und der neuen Sonntagspresse

So könnt Ihr Euch bei uns melden:
Schreibt uns eine Nachricht auf Instagram oder per WhatsApp an 0821/5077 777
Tretet unserer Facebook-Gruppe bei oder ruft uns einfach kurz an 0800/0821 934

>>>Hier könnt Ihr Euch auch anmelden<<<

Wir schauen wo die Leute Hilfe benötigen und vermitteln sie an junge Helfer in ihrer Nähe!

Flyer zum Ausdrucken
Diesen Flyer könnt Ihr selbst ausdrucken, ausfüllen und in Eurem Haus oder in Eurer Nachbarschaft aufhängen oder in die Briefkästen werfen.
>>>Hier gibt's den Flyer zum Download<<<

Und so funktioniert es:
Ihr meldet Euch mit folgenden Daten bei uns: Name, Telefonnummer, Adresse, sowie E-Mail-Adresse, wann Ihr erreichbar seid und ob Euch ein Auto zur Verfügung steht.
Damit die Kommunikation auch untereinander besser klappt, nehmen wir Euch auch in unsere WhatsApp-Gruppe auf und Ihr könnt zusätzlich in unsere Facebook-Gruppe beitreten (kein Muss!).

Sobald sich ein Hilfesuchender meldet, werden wir einen passenden Helfer in der Nähe kontaktieren und gegenseitig Eure Kontaktdaten austauschen. So könnt Ihr Euch dann baldmöglichst bei der entsprechenden Person melden und alle weiteren Einzelheiten klären.

Was Ihr beachten solltet:
  • Die Aktion macht natürlich nur Sinn, wenn Ihr auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand (mindestens 2 m) und die Hygienevorschriften beachtet, um das Infektionsrisiko zu minimieren!
  • Wenn Ihr die Kontaktdaten ausgetauscht habt, klärt ab, was genau zu tun ist! Geht auf die Bedürfnisse des/der jeweils anderen ein. Beim Einkaufen sollten Hilfesuchende auch Sonderwünsche (BIO-Produkte, o. Ä.) äußern, wenn es welche geben sollte, um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen.
  • WICHTIG: Achtet unbedingt auf eine kontaktlose „Geld- und Warenübergabe“. Vereinbart, wie Ihr die Besorgungen kontaktlos austauscht und wie bezahlt wird (per Online-Banking oder Bar, Bargeld kann z. B. in einem Briefumschlag auf die Fußmatte gelegt werden).
Hinweis: Wir behandeln Eure Daten selbstverständlich vertraulich und geben sie nur an die Hilfesuchenden bzw. Helfer weiter, Ausnahme Facebookgruppe, dort postet jeder eigenverantwortlich seine Daten.