Tierdrama am Mandichosee bei Merching: Das Wasser ist giftig

Von: Joa Bradtke
20.08.2019 - 16:25 Uhr
Landkreis Aichach-Friedberg

Die Behörden haben das Badeverbot auf Wassersportler ausgeweitet. Wegen giftigen Algenbefalls darf das Wasser auf keinen Fall geschluckt werden.

Der Blaualgenalarm am Mandichosee, also der Lechstaustufe 23 südlich von Augsburg, weitet sich aus: Die Behörden können nicht ausschließen, dass das Wasser gesundheitsgefährdend ist. Deshalb bleibt es bis auf weiteres verboten, dort zu schwimmen oder auch Wassersport zu treiben, damit niemand Wasser schluckt. Und Hundesbesitzer sollen darauf achten, dass ihre Tiere nicht zu nah an den Uferrand kommen. Wie berichtet, war am Mandichosee vor kurzem die seltene Algengattung Tychonema nachgewiesen worden. In hoher Konzentration ist sie giftig. Sie steht im Verdacht, für den Tod von drei Hunden im Badebereich am Ostufer verantwortlich zu sein. Die Gemeinde Merching hat den Abschnitt absperren lassen.