Strafbefehl gegen FCA-Caiuby

Von: Joa Bradtke
08.02.2019 - 12:49 Uhr
Augsburg

Der 30-Jährige soll mindestens 68.000 Euro zahlen - und würde dann als vorbestraft gelten.

Die Strafakte Caiuby hat wieder einen Eintrag: Der Ex-FC-Augsburg-Profi muss laut neuem Strafbefehl insgesamt mehr als 90 Tagessätze zahlen – geschätzt sind das mindestens 68.000 Euro. Zur genauen Zahl der Tagessätze schweigt die Staatsanwaltschaft. Zuerst war es das Schwarzfahren im Zug von München nach Augsburg, jetzt kommt vorsätzliche Körperverletzung dazu. Caiuby soll im vergangenen Frühjahr nachts auf der Maxstraße einem Mann einen heftigen Kopfstoß verpasst haben, weil er ihn provoziert hatte. Akzeptiert er den Strafbefehl nicht, kann die Sache vor Gericht landen. Bei mehr als 90 Tagessätzen ist man vorbestraft. Der FCA hatte den 30-Jährigen wegen seiner wiederholten Verfehlungen vor kurzem suspendiert – er soll schon wieder zurück in seiner Heimat Brasilien sein.