Messerattacke von Diedorf war versuchter Mord

Von: Joa Bradtke
11.05.2018 - 14:41 Uhr
Landkreis Augsburg

Nach der Bluttat gestern ist gegen den tatverdächtigen Rentner Haftbefehl erlassen worden.

Die Bluttat von Diedorf wertet die Justiz als versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde Haftbefehl erlassen. Der 84-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Er steht im Verdacht, gestern vormittag im Treppenhaus mit einem Messer auf seinen 58 Jahre alten Sohn eingestochen zu haben. Das Opfer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen zum Motiv und genauen Tathergang dauern noch an.