Verkehrsstatistik 2020: Weniger Unfälle, aber mehr Tote im Raum Augsburg

Von: Markus Heffner
19.02.2021 - 11:13 Uhr
Augsburg

Der erste Lockdown 2020 hat für mehr Entspannung auf den Straßen in der Region Augsburg gesorgt. Das macht sich in der Verkehrsbilanz bemerkbar.  

Laut dem Polizeipräsidium Schwaben-Nord ging die Zahl der Unfälle um rund 17 Prozent zurück. 23.400 waren es insgesamt, so wenige wie seit 2011 nicht mehr. Grund: der harte Lockdown, wodurch viel weniger Menschen unterwegs waren. Auf der anderen Seite sind 31 Todesopfer zu beklagen. Das ist ein Plus von 35 Prozent. Die meisten tödlichen Unfälle [74 %] ereigneten sich auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften.

Foto: Symbol