Augsburger Pathologe: Tod meist wegen Corona, nicht mit Corona

Von: Joa Bradtke
17.02.2021 - 15:02 Uhr
Augsburg

Bruno Märkls Arbeitsalltag sagt etwas anderes als einige Corona-Mythen.

In den allermeisten Fällen, in denen coronainfizierte Menschen sterben, ist das Virus auch Grund für den Tod. Das sagte der Chef-Pathologe der Uniklinik, Bruno Märkl, der Augsburger Allgemeinen. "Die meisten könnten noch leben, wenn sie sich nicht infiziert hätten." Das Klinikum habe schon mehr als 100 verstorbene Covid-19-Patienten obduziert. Die Annahme, tödliche Verläufe treffen nur ältere Menschen mit Vorerkrankungen, "das sehen wir überhaupt nicht", so Märkl. Letzten Endes sei es ein "inneres Ersticken".