Augsburger Kripobeamter vom Dienst suspendiert

Von: Joa Bradtke
14.01.2021 - 17:38 Uhr
Augsburg

Der Mann trat als Redner bei Anti-Corona-Demos auf und kritisierte Polizeimaßnahmen.

Das Polizeipräsidium Schwaben-Nord mit Sitz in Augsburg hat einen seiner Beamten suspendiert. Der Kriminalhauptkommissar darf mit sofortiger Wirkung nicht mehr seinen Dienstgeschäften nachgehen. In den vergangenen Monaten war der Ende-50-Jährige wiederholt als Redner bei Anti-Corona-Versammlungen aufgetreten. Vor zwei Wochen in Nürnberg behauptete er, dass die Polizei seit März „zigtausende von rechtswidrigen Maßnahmen trifft“. Damit, so heißt es, verletzte er das Mäßigungsgebot und die beamtenrechtliche Neutralitätspflicht.