Von: Veronika Hornung
27.09.2017 - 08:40 Uhr

Die skurrilsten Versteigerungen

Wer möchte nicht gerne ein 6 Jahre altes Stück der Hochzeitstorte von Herzogin Kate und Prinz William besitzen? Oder wie wäre es mit einem ungewaschenen Milchglas, aus dem Justin Bieber getrunken hat? Und warum benutzte Unterwäsche in den Wäschekorb werfen, wenn man diese versteigern kann? Skurrile Auktionen, besonders rund um Prominente, gibt es zu genüge. Und diese bringen meist richtig viel Kohle ein.  

Dreckige Unterhose
Wenn diese vom King of Rock’n’Roll höchstpersönlich stammt, dann kommt sie bestimmt nicht in den Wäschekorb. Die schmutzige Unterhose von Elvis Presley wurde für  stolze 7150€ versteigert.

Einen ausgekauten Kaugummi von Sängerin Britney Spears wurde für unglaubliche 12.513€ versteigert. Was man damit machen kann, bleibt wohl ein Geheimnis von denjenigen, der ihn gekauft hat.

Achtung, ekelhaft!
Ein  Taxi-Unternehmen in Wales verkaufte die stinkigen Socken von Sänger Bryan Adams, der diese im Taxi auszog und dort vergessen hatte.

Fußball-Pullover
Für einen guten Zweck wurde der Pulli des Bundestrainers Jogi Löw versteigert. Bei der Springer-Gala „Ein Herz für Kinder“ brachte der Pullover eine Million Euro ein. Der Erlös kommt der Hilfsorganisation BILD hilft e.V. zugute.

Dicker Fisch
Auf einem großen japanischen Fischmarkt in Tokio brachte ein Blauflossenthunfisch stolze 342 kg auf die Waage. Dieser wurde von einem Großhändler  für ungefähr 297.000€ gekauft.

Wirklich verrückt!
In einem verschlossenen Einmachglas sollen, laut Angaben des Verkäufers, Luftmoleküle enthalten sein, „die in direkten Kontakt mit Angelina Jolie und Brat Pitt gekommen sein könnten“. Die Betonung liegt hier auf KÖNNTEN! Einem Käufer war dieses Glas dennoch 475€ wert.

Unterhose vom King of Pop
Die gebrauchte weiße Calvin-Klein-Unterhose von Michael Jackson stammt aus einer polizeilichen Ermittlung gegen Jackson und diente als ehemaliges Beweismittel.  Zum Rekordpreis ging diese für umgerechnet 907.000€ weg.

Der Leichenwagen von Kennedy
In ihm wurde die Leiche des erschossenen US-Präsidenten John F. Kennedy transportiert. Es handelt sich dabei um einen grauen Pontiac Bonneville. Kennedy wurde in dem Wagen von Maryland abgeholt und in das nahgelegene Bethesda-Krankenhaus gebracht.