Von: Alexander Woldrich
19.04.2017 - 06:41 Uhr

Die bescheuertsten Ausreden bei Blitzern

Bis morgen, 6 Uhr, Blitzermarathon in Augsburg und im Fantasyland. An über 50 Messstellen müsst Ihr aufpassen. Wo genau, findet Ihr hier.
Und für den Fall, dass es Euch doch mal erwischt: Hier die besten/bescheuertsten Ausreden aus dem Netz:

„Tut mir leid, ich war zu spät und zu blöd (und blond bin ich auch noch).“

Über die Geschwindigkeitsschilder: „Die Verkehrsschilder waren unbeleuchtet. Sie tauchen aus dem Dunkel auf, um sofort wieder zu verschwinden.“

Polizeibeamter in Zivil: „Macht doch mal eine Ausnahme, wir sind doch Kollegen!“

„Die Straße war frei, da hab ich ein bisschen Gas gegeben. Und bei 200 PS merkt man fast gar nicht, wenn man schneller fährt.“

„Ich bin extra schnell gefahren, um am Tag des Blitzermarathons geblitzt zu werden.“

„Ich wollte mal sehen, ob die Geräte funktionieren.“

„Ich habe so heftig mit meiner Frau auf dem Beifahrersitz gestritten, dass ich nicht mehr auf das Tempo geachtet habe.“

ACHTUNG: Wer einen wichtigen Termin als Ausrede nennt, gibt zu, vorsätzlich gehandelt zu haben und macht damit das ganze noch schlimmer.