Von: Veronika Hornung
09.03.2017 - 00:00 Uhr

Hunderassen

Also es gibt ja schon vieeeeele Hunderassen, aber es gibt welche die auch noch sehr sehr kuriose Namen haben!
Zum Beispiel:


Xoloitzcuintle: Diese mexikanische unbehaarte Rasse ist nicht nur lustig; sondern auch sehr selten! Diese liebenswerten Welpen wurden von den Azteken, Tolteken und Mayas heiliggesprochen und es wurde gesagt, dass sie heilende Kräfte haben. Diese Rasse ist wirklich lustig, aber es ist noch lustiger, wenn die Leute versuchen, den Namen der Rasse auszusprechen!

Griffon Bruxellois: Er kommt ursprünglich aus Belgien. Am Kopf ist das Haar länger und bildet einen Kinn- und Schnurrbart, der sich unter der Augen-Nasen-Linie von einem Ohr zum anderen erstreckt. Das Haar über den Augen bildet lange Augenbrauen. Die Ohren sind klein und hoch angesetzt, werden halb aufrecht getragen und kippen leicht nach vorne.

Shar Pei: Bei ihm ist keine genaue Zuordnung der Herkunft angegeben. Die Rasse gibt es aber seit ca. 2000 Jahren in China. Er schaut aus wie ein kleines Michelinmännchen also sozusagen ziemlich viel Speck on Tour!

Bergamasco: Der Bergamasco Shepherd ist ein Schäferhund mit einem verfilzten Fell oder, wie einige es sagen, ein Hund mit Dreadlocks. Lasse dich nicht von dem Pelz abschrecken, sie sind eine wunderbare Rasse und warte ab, bis du die Welpen laufen siehst!