Von: Veronika Hornung
27.02.2017 - 07:44 Uhr

Die Oscar Gewinner 2017

Diese Stars räumten ab

Letzte Nacht wurde der begehrte Filmpreis in Los Angeles verliehen aber welche Schauspieler dürfen einen Oscar mit nach Hause nehmen? Und was hatte der Abend noch zu bieten? Wir haben das Wichtigste für euch zusammengefasst.

Der große Gewinner der diesjährigen Oscar- Verleihung ist das Musical „La La Land“. Mit insgesamt 14 Nominierungen ist das Musical als Favorit ins Rennen gegangen und gewann am Ende des Abends, darunter in den Kategorien für Regie, Filmmusik und Kamera 6 Oscars. Die Hauptdarstellerin Emma Stone wurde ebenfalls als „Beste Hauptdarstellerin“  ausgezeichnet.

Mit dem Preis für den „Besten Hauptdarsteller“ wurde Casey Affleck für seine Rolle in „Manchester by the Sea“ ausgezeichnet. In diesem Film spielt er einen traumatisierten Mann, der nach dem Tod seines Bruders in seine Heimatstadt zurückkehrt.

Die Oscars für die „Beste Nebendarstellerin“ und den „Besten Nebendarsteller“ gewannen dieses Jahr Viola Davis mit „Fences“ und Mahershala Ali mit „Moonlight“.

Der Film „Moonlight“, der über das Heranwachsen eines jungen Schwarzen erzählt, gewann nach einer Panne am Ende drei Oscars. Die Schauspieler Waaren Beatty und Faye Dunaway lasen in der Königskategorie „Bester Film“ den falschen Gewinner vor. Der Gewinner des Oscars war laut den beiden Schauspielern „La La Land“, doch das korrigierte die US- Filmakademie mit der Aussage: „Moonlight hat den Preis als bester Film gewonnen“. Jimmy Kimmel, der Moderator der Show, entschuldigte sich für die turbulente Endphase und Beatty erklärte seinen Fehler damit, dass „Emma Stone, La La Land“ auf dem Umschlag gestanden hätte. Die Schauspielerin wurde kurz zuvor als beste Hauptdarstellerin geehrt. Wahrscheinlich wurden die Umschläge vertauscht.

Die Gewinner aller Kategorien könnt ihr HIER nachlesen