Von: Paula Rauschenberg
10.02.2017 - 13:20 Uhr

Berlinale 2017

Zwischen dem 09. und dem 19. Februar findet schon zum 67. Mal in der deutschen Hauptstadt die Berlinale statt. Anders als sonst wurde das Filmfest nicht mit einem Blockbuster sondern mit dem politisch angehauchten Film „Django“ eröffnet, der über die Flucht des weltberühmten Jazzmusikers Django Reinhardt während der Nazizeit erzählt.  Anke Engelke führte die Gäste durch den ersten Abend.

Verpassen wollen das jährliche Spektakel nur wenige: Prominenz wie zum Beispiel Hannah Herzsprung, Heike Makatsch und Iris Berben waren schon am Eröffnungsabend auf dem roten Teppich zu sehen, aber im Laufe der Verleihung werden in Form von Robert Pattinson und Penélope Cruz auch internationale Stars Berlin besuchen.

18 Filme haben die Chance am Ende der Berlinale den silbernen oder den goldenen Bären als höchst dotierte Preise mit nach Hause zu nehmen. Es ist zu erwarten, dass  Politik sowohl in den Filmen als auch in einigen Statements dieses Jahr eine wichtige Rolle einnehmen.