Von: Nick am Nachmittag
06.02.2017 - 12:55 Uhr

Supersize Me!

Das wohl größte Sportspektakel ist vorbei. Die New England Patriots besiegen die Atlanta Falcons mit 34:28 nach einem unfassbar spannenden Spiel.

Doch wie viel essen die Amerikaner bei ihrem größten Sportereignis? Und wie viel Geld geben Sie eigentlich für Fanartikel aus? Wir haben mal recherchiert und die abgefahrensten Zahlen für euch rausgesucht:

Im Schnitt sahen sich 111 Millionen Fans in den USA den Super Bowl an ihren heimischen TV- Geräten an, weltweit sahen sich circa 800 Millionen Menschen das Ereignis an.

Für die Lebensmittelindustrie ist dieser Tag ein zweites Thanksgiving. Es werden bis zu 50 Millionen Dollar für Nahrungsmittel ausgegeben. Insgesamt werden bis zu  4 000 Tonnen Popcorn und 14 000 Tonnen Chips konsumiert. Neben diesen Mengen an Snacks werden rund 1,3 Milliarden Chicken Wings und 3,6 Millionen Kilogramm Guacamole von den Amerikanern während des Spiels verdrückt. Der Pizza- Lieferant Pizza Hut stellt jedes Jahr sogar extra 10 000 neue Aushilfskräfte nur für diesen Tag ein.

Insgesamt gibt ein US- Amerikaner für diesen Event knapp 60 Dollar aus. Hierzu zählen Essen, Fanbekleidung sowie elektrische Geräte. Damit solch ein Spektakel  auch finanziert werden kann, mussten Unternehmen dieses Jahr für einen 30- Sekunden langen Werbespot bis zu fünf Millionen Dollar zahlen. Meistens sind die kurzen Spots extra nur für diesen Tag produziert.

Wer das Spiel live verfolgen wollte musste tief in die Tasche greifen. Das billigste Ticket kostete dieses Jahr knapp 5000 Dollar und nach oben kennt die Preis-Spirale kaum Grenzen. Kopfschmerztabletten sind am Tag nach dem Super- Bowl ein gefragtes Produkt. Es werden bis zu 20 Prozent mehr Tabletten verkauft als sonst. Insgesamt melden sich auch 6 Prozent der Amerikaner am Montag darauf krank.

Euer Nick am Nachmittag!