Von: Paula Rauschenberg
26.10.2016 - 06:00 Uhr

Augsburg goes Green

320.000 Einwegbecher gehen in Deutschland stündlich über die Theken der Kaffeehäuser, Tankstellen und Kioske.
Das ist eine ganz schöne Menge an Müll die sich da ansammelt.....Tag für Tag.

Dabei ist es eigentlich ganz einfach die Umwelt zu schonen.
Viele Läden in Augsburg bieten deshalb ihren Kunden an, einfach ihren Coffee-To-Go-Becher zum Befüllen mitzubringen.
Aber nicht nur Kaffee kann in eigene Behälter abgefüllt werden, sondern auch Lebensmittel.

In Augsburg hat vor kurzem der erste „Ohne-Verpackung-Laden“ aufgemacht.
Dort bekommt ihr alle Lebensmittel die ihr bracht, nur halt eben ohne Plastikmüll.
Läden bieten alle Waren „offen“ an. 
Kunden können sich die benötigte Menge selbst abfüllen oder einpacken und auf diese Weise endlich plastikfrei einkaufen. JUHUUUU!!

Egal ob Nudeln, Reis, Hülsenfrüchte, Kaffee, Süßwaren, Seife oder Waschmittel: Hier bekommt Ihr fast alles als „lose“ Ware.

Einkaufen geht ganz einfach.

1.   Ihr bringt Eure eigenen Gefäße, Schüsseln, Tupperdosen etc mit.
2.  Behälter abwiegen
3.  Befüllen
4.  Bezahlen


Aber ist das überhaupt legal?

Ja. An sich ist es kein Problem, Lebensmittel  oder Kaffee in mitgebrachte Behälter abfüllen zu lassen, das sagt das Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen

Das Geschäft muss nur einige Regeln beachten:

-      Der Behälter sollte sauber sein, wenn nicht,  sollte er ausgewaschen oder desinfiziert werden.
-      Man sollte beim Befüllen Handschuhe tragen
-      Nach dem Befüllen sollte man sich die Hände waschen