Von: Marc Hofmann
27.09.2016 - 06:00 Uhr

1 Handy für ganz Europa!


Endlich ist es passiert:

Telefonieren und vor allem Datenverbindungen im europäischen Ausland verursachen keine Zusatzkosten mehr!

Bisher mussten wir im Urlaub immer tief in die Tasche greifen, wenn wir „mal schnell“ die Öffnungszeiten oder die Telefonnummer eines Restaurants googeln wollten. Bis zu mehrere Euro pro 100kbit kostete die Internetnutzung mit dem Handy im Urlaub bisher (Daten-Roaming). Damit ist endlich Schluss.

Nachdem das EU-Parlament in Brüssel im Juli 2014 die Handygesprächskosten auf 19 Cent festgesetzt, und Ende April diesen Jahres die Kosten an die Tarife im Inland angepasst hat, wurde das Ende der Roaminggebühren für den 15. Juni 2017 beschlossen.

Das gilt in der gesamten EU!



Abgehende Anrufe (pro Minute)



nationaler Tarif + max. 0,05 Euro



Ankommende Anrufe (pro Minute)



0,0114 Euro

Ausgehende SMS (je SMS)



nationaler  Tarif + max. 0,02 Euro

Herunterladen von Daten (pro MB*)



nationaler Tarif (ab Juni 2017)



Aber Achtung:

Ihr könnt jetzt nicht einfach einen extrem günstigen Tarif im Ausland abschließen und damit hier bei uns surfen und telefonieren! Die Roaminggebühren fallen nämlich nur bei einer zeitweisen Nutzung im Ausland weg – bei einer dauerhafte Nutzung der SIM-Karte in einem anderen Land dürfen die Mobilfunkbetreiber weiterhin mehr Geld verlangen.