Von: Marc Hofmann
09.09.2016 - 06:00 Uhr

Kladderradatsch und Remmidemmi - woher kommt das eigentlich?

Am Wochenenende war in Dingenskirchen wieder Halligalli – so viele Leute, da war total Remmidemmi!“
Diese Wörter verwenden wir alle, aber die wenigsten wissen, was sie eigentlich genau bedeuten  oder woher sie kommen.

Wir haben für Euch das Wörter-Kuddelmuddel entwirrt:

Schnick Schnack – Das Wort Schnacken bedeutet umgangssprachlich „miteinander reden“ oder „sich unterhalten“.
Das Wort Schnick hat sich im Laufe der Zeit einfach mit dazu entwickelt. In dieser Kombination beschreibt dieser Ausdruck unnötige Dinge oder zu viel des Guten.

Pipapo – Kommt tatsächlich von „etc. pp.“. Das pp. In dieser Abkürzung bedeutet  aus dem lateinischen „pergite pergite“, übersetzt also „fahrt fort“.
Daher hat sich das Wort mit den drei „P´s“ zu einem Ausdruck für „und so weiter“ oder „mit allem was dazu gehört“ entwickelt.

Kladderadatsch – Ist ein Ausdruck aus dem alten Kaiserreich, es beschreibt das Geräusch, wenn etwas herunterfällt.
Damals wurde es verwendet, wenn ein Kaiserreich in Scherben zerbrach. Heute beschreibt der Ausdruck ein heilloses Durcheinander oder Chaos.

Halligalli – Der Begriff kommt aus dem Englischen und wird eigentlich Hully Gully geschrieben.
Wir verwenden es heute um ein Durcheinander oder Drunter und Drüber zu beschreiben. Es kommt von einem gleichnamigen englischen Kinderspiel mit Murmeln, bei dem eine Murmel entweder unten durch rollt oder oben drüber hüpft. 

Heckmeck – Bezeichnet übertriebenes Getue und Panikmache. Der Begriff stammt aus dem 15. Jahrhundert von der Redewendung „Hack und Mack“, so wurde das Gesindel damals genannt.
„Mack“ kommt dabei von meckern.

Dingsbums – Kommt aus dem 19. Jahrhundert. Ursprünglich hieß es „Bumsdings“ und bezeichnete damals eine Prostituierte.
Im Laufe der Zeit wurde das Wort einfach umgedreht und beschreibt jetzt häufig ein Wort, das einem einfach nicht einfallen will.

Tohuwabohu – Bezeichnet bis heute ein heilloses Durcheinander. Ein Wort, was schon im alten Testament verwendet wurde und aus dem Hebräischen kommt.
Direkt übersetzt bedeutet es so viel wie „Wüste und Öde, wüst und leer“.

Tabula Rasa – Heute gleichbedeutend mit dem deutschen Sprichwort „reinen Tisch machen“, kommt ursprünglich aus dem Lateinischen.
Damals stand Tabula Rasa für eine wieder beschreibbare Schrifttafel.

Remmidemmi – Leitet sich von „Rammerdammer“  ab, der früheren Bezeichnung für Steinmetze und Pflasterarbeiter.
Heute steht das Wort für großen Trubel.