Von: Marc Hofmann
07.09.2016 - 16:50 Uhr

Das Jugendwort 2016


Endlich ist es wieder so weit:
Die älteren Semester dürfen sich wieder „cool“ und „fresh“ fühlen beim Versuch, Jugendsprache zu lernen, denn Langendscheidt lässt uns das Jugendwort 2016 wählen. Nach Smombie (Smartphone-Zombie) 2015 und Läuft bei dir (Alles in Butter) 2014 gibt es jetzt wieder eine exquisite Auswahl:

am fly sein (besonders abgehen)

Analog-Spam (Werbebrief per Post)

bae (before anything else: Bezeichnung für wichtigste Person im Leben, die vor allem andren kommt)

Tintling (Tätowierter)

Hopfensmoothie (Bier)

Vollpfostenantenne (Selfiestick)

Banalverkehr (belangloser Chatverlauf)

Bambusleitung (schlechte Internetverbindung)

darthvadern (den Vater raushängen lassen: „Ich bin immer noch dein Vater“ – „Papa, du darthvaderst schon wieder“)

Fleischdesigner (Chirurg)

Internetausdrucker (Person, die Websites ausdruckt)

Dumfall (Dummer Unfall)

modeln (Hunger aushalten)

Yologamie (offene Beziehung)

Overcut (Halbglatze)

Interneteier (Mut, nur online laut zu sein)

slearning (sleeping while learning, v.a. im Unterricht)

Swaggernaut (extrem coole Person)

Tindergarten (Sammlung von Onlinedating-Kontakten)

Tweef (Beef (Streit) über Twitter)

Und HIER dürft Ihr bis 31. Oktober selbst Eure Stimme für das neue Jugendwort 2016 abgeben: