Von: Marc Hofmann
26.08.2016 - 14:00 Uhr

Happy Birthday, BRAVO!

60 Jahre Idole, Pop und Dr. Sommer


Als bei ihrer ersten Ausgabe 1956 Marylin Monroe das Cover zierte, war die BRAVO noch als Fachzeitschrift für Film- und Musik gedacht. Jedoch spätestens als die Beatles vom Cover winkten, änderte sich bis 1974 die Zielgruppe. Die BRAVO wurde zur Teeniezeitschrift.

Eins der wichtigsten Themen für die Jugend: Dier erste Liebe und die Sexualität
 
Das brachte auch  die Erfindung von „Dr. Sommer“ mit sich. “Erfindung“? Ja -  denn DEN Dr. Sommer gab es nie, vielmehr war er ein Team aus Psychologen und Ärzten. Schöpfer des Kultdoktors war übrigens Martin Goldstein, der wegen seiner damals gewagten Aussagen (Masturbation macht weder krank, schwul noch unfruchtbar!) dafür sorgte, dass das Blatt 1974 auf den „jugendgefährdenden Index“ gesetzt wurde.
Davon ließ sie sich aber nicht aufhalten - Generationen von Jugendlichen lernen noch bis heute durch Dr. Sommer, dass man von Küssen nicht schwanger werden kann und allein für diese Themen gibt es inzwischen sogar einen eigenen YouTube Kanal.

Heute wird das Teeniemagazin alle zwei Wochen verlegt, bis zu 130.000 Exemplare werden gedruckt. Außerdem ist ein neuer Trend auf den Covern zu erkennen – statt Boybands wie einst die Backstreet Boys oder Take That lächeln einem immer öfter bekannte deutsche YouTuber/innen wie „Dagibee“ oder Bibi aus „BibisBeautyPalace“ entgegen.

Wir haben für euch zum 60. Jubiläum die besten Dr. Sommer Fragen zusammengestellt.


Platz 4: Die wohl am häufigsten gestellte Frage: „Wie mache ich meinen Schwarm auf mich aufmerksam?

Platz 3: „Ist ein Knutschfleck krebserregend?"

Platz 2: „Ich habe seit einem Monat einen Freund und ich liebe ihn sehr, habe aber Angst, schwanger zu werden. Meine Mutter hat mir zwar die Pille gekauft, aber ich wollte jetzt fragen, ob es nicht sicherer ist, wenn ich 2 verschiedene Sorten nehme!"

Platz 1: „Lieber Dr. Sommer, ich möchte bald zum ersten Mal mit meiner Freundin schlafen. Ein Kumpel hat mir gesagt, dass dabei das Jungfernhäutchen platzt. Nun habe ich Angst, dass meine Eltern durch den Knall wach werden und uns erwischen!"