Von: Marc Hofmann
13.07.2016 - 06:00 Uhr

Gleisarbeiten zwischen Augsburg und Ulm in den Sommerferien

Auf der Bahnstrecke von Augsburg nach Ulm müssen Pendler und Urlaubsreisende in den Sommerferien mit massiven Einschränkungen rechnen.
Hier werden zwischen dem 30. Juli und dem 12. September 22 Kilometer Schienen erneuert, weshalb die Strecke in diesem Zeitraum nur eingleisig befahrbar ist.
Betroffen ist der 15 Kilometer lange Abschnitt zwischen Neusäß-Westheim und Freihalden im Kreis Günzburg.


Auf dem zu erneuernden Abschnitt der Strecke, müssen sowohl Regional-, als auch Fernverkehr- und Güterzüge abwechselnd eingleisig fahren. Wodurch sich die Fahrtzeit teilweise erheblich verändern kann und zudem mit Ausfällen gerechnet werden muss.

Entwarnung gibt die Deutsche Bahn für den Fernverkehr. Dieser würde ohnehin über Donauwörth umgeleitet und sei zudem schon seit Monaten bei der Buchung von Tickets mit einberechnet worden. Allerdings müssen Reisende auch hier mit Verspätungen rechnen.

Auch Pendler Richtung München sind betroffen. Ein Schienenersatzverkehr kann aufgrund deutlich höherer Fahrzeiten auf dieser Strecke nicht eingesetzt werden.

Gebaut wird der Deutschen Bahn zu Folge genau in den Sommerferien, da hier erfahrungsgemäß die wenigsten Menschen den Zug als Fortbewegungsmittel nutzen. Schüler, Studenten und Berufstätige sind über diesen Zeitraum deutlich weniger in den Zügen anzutreffen.

Da vermutlich dennoch einige Menschen auf das Auto umsteigen werden, ist zudem mit erhöhtem Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen rund um Augsburg zu rechnen. Wir halten Euch natürlich bei uns im Programm immer auf dem Laufenden und sagen Euch wo es hakt.