Von: Paula Rauschenberg
11.07.2016 - 06:00 Uhr

Klamotten Do's & Don't's im Sommer

Klamotten Do‘s & Don’t‘s im Sommer
Endlich Sommer, endlich wieder die Shorts, Kleider, Flip Flops und Röckchen aus dem Schrank kramen.
Aber bitte nicht im Büro! Denn diese freizügigen Kleidungsstücke stoßen bei vielen Chefs eher auf Unverständnis. Oder es wird zum Schluss noch für Euch unangenehm…
Natürlich hängt das Outfit auch immer vom jeweiligen Unternehmen oder von Eurer Funktion ab!

Frauen haben es generell leichter, bei heißen Temperaturen Abkühlung im Büro zu bekommen. Aber Vorsicht bei zu viel nackter Haut.

Bei den Frauen gilt:
Das geht:
Den hohen Temperaturen angemessen sind Kostüm oder Etuikleid aus einem leichten Baumwoll- oder Leinenstoff. Jetzt im Sommer gerne in helleren Farben.
Wenn es schon ärmel- oder trägerlos sein soll, dann bietet sich die Kombination Kleid mit einem leichten Strickjäckchen an. Dieses kann leger über den Schultern getragen werden. So werden unerwünschte Achselblicke vermieden.
Beim Tragen von T-Shirts sollte der dazu passende, leichte Sommerblazer nicht vergessen werden.
Last but not least: bei Röcken sollte Frau darauf achten, dass diese eine Handbreit unter dem Knie enden. Denn auch hier gilt, wie oben rum: der Mini gehört nicht ins Büro!

Das geht nicht:
Miniröcke, bauchfreie Tops, Spaghetti-Träger oder sichtbare Unterwäsche. Genauso wie tiiiiiiiieeeeefe Ausschnitte oder Shorts bei denen die Po-Backen rausblitzen.

Bei den Herren der Schöpfung gilt:
Das geht nicht:
Muskel-Shirts sind inakzeptabel! Auch nackte Männerfüße in Sandaletten oder Badelatschen will niemand sehen.
Und, liebe Männer, ihr solltet Euch unbedingt die Kombination Shorts + Sandale + Herrensocke verkneifen. Denn das geht GARNICHT!!!

Das geht:
Langarmhemden, entweder aus kühler Sommerwolle, dünner Baumwolle oder luftigem Leinenstoff.
Dazu lässt sich eine etwas weiter geschnittene Hose aus einem der drei Materialien kombinieren. Denn entgegen dem allgemeinen Glauben, kühlt eine lange, dünne Hose weit mehr durch den permanenten Luftstrom, der so an den Beinen entlang entsteht. Ventilator inklusive!
Krawattenlos ist dann völlig in Ordnung.

Am Schreibtisch darf dann ruhig mal die Krawatte gelockert und die Ärmel hochgekrempelt werden.
Tipp: orientiert Euch dabei einfach an Eurem Chef. Er macht’s vor, Ihr macht’s nach.
Wenn er kurzärmlig rumläuft, kann er es Euch kaum verbieten. 
 
Lg Eure Paula