Von: Julian Mäurer
05.04.2016 - 06:00 Uhr

Radio Fantasy-Check: Fahrrad-Gadgets

Praktisch oder eher doch nicht?

Lustige Gadgets für euer Fahrrad

Der Sommer kommt mit Riesenschritten und mit steigenden Temperaturen steigt auch unsere Lust darauf, das Auto stehen zu lassen und doch lieber mit dem Fahrrad die Umgebung unsicher zu machen.
Zu Beginn der Fahrradsaison sollten wir unseren Drahtesel aber einmal gründlich durchchecken: Funktionieren die Bremsen und Lichter noch? Ist die Kette geölt?
Und wenn wir sowieso gerade dabei sind, unser Radl unter die Lupe zu nehmen, könnten wir doch auch mal schauen, was es Neues und Cooles auf dem Markt gibt, das das Fahrradfahren noch schöner macht!

Wir haben für Euch die verrücktesten Gadgets fürs Fahrrad rausgesucht, die das Radln durch Augsburg noch spaßiger machen:

Gadget 1 – Automatische Luftpumpe: Ihr kennt es sicher – ihr seid mit dem Radl unterwegs und an den ungünstigsten Orten denkt euer Reifen, er bräuchte keine Luft mehr. Es hilft alles nichts, da heißt es absteigen und schieben. Außer natürlich ihr habt eine Luftpumpe am Mann (oder an der Frau). Mit der winzig kleinen Airchamp Pro könnt ihr einen solchen Unglücksfalls links liegen lassen. Denn in Windeseile pumpt euch die kleine Luftpumpe mit den austauschbaren Kohlensäurepatronen euren Reifen wieder auf und ihr könnt schnell weiter fahren! Wechselpatronen zum Auffüllen gibt’s beim Fahrradhändler! Die Airchamp Pro bekommt ihr für nur 20 € hier:

https://www.radbag.de/airchamp-pro-automatische-luftpumpe


Gadget 2 – Dynamo-Ladegerät fürs Handy: Der moderne Mensch von heute denkt in jedem Moment natürlich nur an eines – sein Smartphone! Das wird natürlich auch beim Fahrradfahren gebraucht, denn Navigation und Musik muss immer mit dabei sein. Doch was tun, wenn der Akku einfach viel zu kurz hält, um eine 3-stündige Radtour zu navigieren? Mit der praktischen Erfindung eines Dynamo-Ladegeräts gar kein Problem. Ihr verkabelt das Ladegerät ganz einfach mit eurem Dynamo, schließt euer Handy an und schon lädt euer Akku auf. Und das Beste: das Ganze funktioniert mit selbsterzeugtem Öko-Strom! Das Ladegerät bekommt ihr schon für 30 € hier:

http://www.pearl.de/a-PX8166-4301.shtml


Gadget 3 – Fahrradschloss mit Alkoholtest: Unter dem passenden Namen Alcoho-Lock ist ein Gadget auf den Markt gekommen, das in gewisser Weise äußerst praktisch für Fahrradbesitzer ist. Denn das Fahrradschloss öffnet sich erst, wenn man den eingebauten sensorischen Alkoholtest besteht. Der funktioniert ähnlich wie der Promilletest der Polizei und lässt den Verwender nur fahren, wenn er nüchtern ist. Außerdem ist das Schloss mit einer Smartphone-App verbunden, die Verwandten dann den Aufenthaltsort des betrunkenen Fahrers nennt, damit der abgeholt werden kann. Mit knapp 300 € ziemlich teuer:

http://alcoholock.com/EN/


Über die technischen Gadgets hinaus, gibt es auch unzählige Dinge, die zur Verschönerung unserer Räder beitragen sollen, wie Leuchtaufkleber, ausgefallene Ventilkappen, Schutzblechfiguren à la Mercedes-Stern oder Speichenlichter, die in allen Farben leuchten und blinken können. Es gibt also für jeden, der sein Bike gerne pimpen will, das passende Accessoire.

Ob man diese Gadgets fürs Rad wirklich braucht oder sie nur lustige Spielereien sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Wir waren aber ziemlich überrascht, was es alles so an Zubehör für unsere Drahtesel gibt!