Von: Alexander Woldrich
16.03.2016 - 08:00 Uhr

Radio Fantasy-Facts: HIV- und AIDS-Mythen

Ihr hört die unglaublichsten Geschichten, die das Leben schreibt - jeden Tag bei uns! 
Heute hat uns Dieter seine Geschichte erzählt. Er hat sich mit dem AIDS-Virus angesteckt. Was für eine schreckliche Diagnose. 
Auch Dieters Famile hat unter der Diagnose und den Reaktionen aus ihrem Umfeld sehr zu leiden. 
Dieter kämpft weiter, denn er will nicht aufgeben. 

Wer HIV positiv ist, also das HI-Virus in sich trägt, hat nicht zwangsläufig AIDS.

Trotzdem ist die Infektion nicht heilbar. Und es ranken sich noch weitere Mythen um HIV und AIDS.

Die Top 5 Mythen rund um das Thema HIV und AIDS


1.   HIV oder AIDS sind heilbar

Neuentwickelte Medikamente können ein Fortschreiten der Krankheit aufhalten, so dass sie nicht zwangsläufig zum Tod führt.
Das heißt aber nicht, dass HIV oder AIDS heilbar sind. Das Virus bleibt trotzdem im Körper.


2.   Um sich zu infizieren, muss man mehrmals mit dem HI-Virus in Kontakt kommen.

Das Virus muss nicht, kann aber schon beim ersten Kontakt übertragen werden.


3.   HIV-Positive dürfen nicht mehr arbeiten.

Grundsätzlich darf eine HIV-Positive Person einen Beruf ausüben, sogar Berufe im Gesundheitswesen wie Arzt oder Krankenpfleger.
Hier gibt es eine kleine Einschränkung: HIV-positive Ärzte dürfen bestimmte Operationen nicht ausführen, weil dort das Verletzungsrisiko zu groß ist.
Und bei machen Fluggesellschaften werden keine HIV positiven Personen eingestellt.


4.   Eine Ansteckung ist nur beim Sex möglich

Falsch, das Virus kann nicht nur über Blut, sondern auch über Samenflüssigkeit, Wundsekret oder von Schleimhäuten übertragen werden.


5.   Kann man sich anstecken, wenn man dasselbe Glas wie ein HIV-Positiver benutzt?

Nein. Dieser Glaube ist weit verbreitet, stimmt aber nicht.
Ihr könnt auch dieselbe Toilette, Dusche oder Kleidung wie ein HIV-Positiver benutzen und lauft nicht Gefahr, euch anzustecken.