Die Fantasy Heimat-Highlights:

Augsburger Domsingknaben

Echte internationale Stars

  • UNSER PARTNER

  • UNSER PARTNER

Neben unserer Puppenkiste haben es auch die Domsingknaben als einer der wenigen Augsburger geschafft, bis weit über die Grenzen des Fantasylandes hinaus Bekanntheit und Ruhm zu erlangen.
Der hervorragende Knabenchor gibt regelmäßig Konzerte in ganz Deutschland, vielen Ländern Europas und in Übersee und im TV. Sie haben sogar schon mehrfach vor dem Papst im Vatikan gesungen und gastieren immer wieder bei offiziellen Anlässen vor bundespolitischer Prominenz in Berlin.

Vom Singen kann man auch tatsächlich leben – zumindest wenn man es so gut kann wie unsere Augsburger Jungs. Dazu muss man natürlich früh genug anfangen: Schon mit 5 Jahren geht es mit musikalischer Früherziehung los. Nach 2 Jahren, in denen die kleinen Musikanten in kindgerechter Weise ihren Gesang und die Stimme formen, kann es für diese Buben, sowie für extern angemeldete 7-jährige Interessenten nach einer Eignungsprüfung und zwei "Schnupperstunden" weitergehen. Zuerst in den Vorchören, dann im B-Chor (Nachwuchschor), darauf im A-Chor oder über die Präparanden im Kammerchor – dem Aushängeschild der Domsingknaben.

So verbringt ein Domsingknabe - ob er nun acht oder fünfzehn Jahre alt ist - meistens ein oder zwei Nachmittage im Haus St. Ambrosius - mit abwechslungsreichem "Stundenplan", beispielsweise: Mittagsessen, Chorprobe, Hausaufgaben, Klavierunterricht, Stimmbildung, Freizeit. Das Haus St. Ambrosius ist kein Internat! Die etwa 350 Domsingknaben gehen in verschiedene Schulen und wohnen zu Hause in ihren Familien.

Wenn Ihr glaubt, das wäre genau das Richtige für Euren 5-jährigen Sohn, könnt Ihr ihn im Frühjahr für das im Herbst beginnende neue Chorjahr anmelden.

thumb Foto1thumb Foto2thumb Foto3thumb Foto4

Hier das Wichtigste in Kürze: