Wer is(s)t schärfer – Vroni oder Alex?

Der Schlacht der Geschlechter Schärfe-Test!

Seht hier die Auflösung.

Mad Dog 357 No. 9 Plutonium: Das klingt schon nach etwas Gefährlichem, oder?

Kein Wunder, denn es handelt sich hierbei um die schärfste (natürlich erzeugte) Chilisauce der Welt. Stolze 9 Millionen Scoville bringt sie mit, weshalb sie extrem gefährlich und auch teuer ist (340 Euro pro 100 Milliliter).   
Zum Vergleich: Tabascosauce hat zwischen 2.500 und 5.000 Scoville. Pfefferspray hat  2,5 Millionen Scoville, das bedeutet man benötigt 2,5 Millionen Wassertropfen, um die Sauce wieder zu neutralisieren.

Die Morgenshow hats getestet:

Vroni und Alex aus der Morgenshow haben es für Euch getestet und die Schlacht der Geschlechter bei der Riesenbosna am Fuggerdenkmal ausgetragen. Wer verträgt mehr? –Sie oder Er?

Seht selbst wer gewonnen hat:



Warum überhaupt scharfes Essen?

In südlichen Ländern sind scharfe Gerichte sehr beliebt, weil sich der Körper durch das vermehrte Schwitzen selbst kühlt. Die antibakterielle Wirkung hat einen weiteren positiven Effekt für die Haltbarkeit von Speisen in warmen Ländern.
Auch der Speichelfluss wird durch scharfes Essen angeregt, was sich positiv auf die Zahngesundheit auswirken kann. In unserer Küche wir die Schärfe oft als natürlicher Geschmacksverstärker angewendet, um andere Aromen der Speise stärker zu betonen.

Scharfes Essen macht glücklich!

Die Reaktionen des Körpers auf scharfes Essen ist uns allen bekannt:  Der Mund brennt, die Atmung wird schwerer und ein Hitzegefühl setzt sich ein. Das sind alles Warnsignale unseres Körpers, der auf den Schmerzreiz reagiert. Durch diesen Reiz werden auch vermehrt Endorphine freigesetzt. Das sind Glückshormone, die bei Ausschüttung Glücksgefühle beim Menschen auslösen, weshalb scharfem Essen oftmals eine Wirkung als „Naturdroge“ nachgesagt wird.