Bauarbeiter legt Bobinger Polizei Granate auf den Tisch

Von: Joa Bradtke
07.02.2018 - 14:38 Uhr
Landkreis Augsburg

Zum Glück war es nur eine Übungsgranate ohne Sprengstoff, die gestern 15 Kilometer durch den südlichen Landkreis gefahren wurde.


Gehörig ins Schwitzen gebracht hat gestern ein Bauarbeiter die Beamten der Polizei Bobingen. Er legte eine alte Granate auf den Tresen, die seine Firma bei Arbeiten 15 Kilometer entfernt gefunden und dann mit einem Auto transportiert hatte. Wegen der potentiellen Gefahr wurde die Granate schnell von der vielbefahrenen Ortsdurchgangsstraße in einen angrenzenden Hinterhof verbracht, wo sie im Fall des Falles nur wenig Schaden angerichtet hätte. Die hinzugerufenen Fachleute konnten aber bald Entwarnung geben. Bei dem Fundstück handelt es sich lediglich um eine Übungsgranate aus dem ersten Weltkrieg - ohne Sprengstoff. Die Polizei warnt: Wenn solche Sprengkörper gefunden werden, dürfen sie nicht bewegt werden. Stattdessen: Sofort die Polizei zum Beispiel über den Notruf verständigen!