Reichsbürgerprozess am Aichacher Amtsgericht

Von: Paula Rauschenberg
31.01.2018 - 08:30 Uhr
Aichach

Unteranderem wegen einer Morddrohung muss sich heute ein 51-jähriger mutmaßlicher Reichsbürger vor dem Aichacher Amtsgericht verantworten.

 Vor dem Aichacher Amtsgericht muss sich heute (1330) ein mutmaßlicher Reichsbürger verantworten. Der 51-jährige soll letztes Jahr mehreren Behördenmitarbeitern sowie dem Landrat Klaus Metzger mit der Hinrichtung und der Inhaftierung gedroht haben. Reichbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an. Außerdem muss sich der 51-jährige wegen Bedrohung, Beleidigung und versuchter Nötigung in jeweils zwei Fällen und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung in vier Fällen verantworten. In einem der Fälle hatte sich der 51-jährige bei seiner Festnahme wegen eines geplatzten Gerichtstermins  vehement gewehrt und die Beamten unteranderem als „Wichser“, „Schwerverbrecher“ und „Kriminelle“ bezeichnet. Reichbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an, sie behaupten, dass das Deutsche Reich immer noch  existiert.