Nach Unfall der Tochter: Schmerzensgeldklage abgewiesen

Von: Paula Rauschenberg
27.11.2017 - 10:00 Uhr
Augsburg

Das Augsburger Landgericht hat die Klage der Eltern auf Schmerzensgeld, nach dem tödlichen Unfall der Tochter, abgewiesen.

Nach dem Tod der Tochter bei einem Autounfall vor zwei Jahren auf der A8 bei Dasing, erhalten die Eltern keinen Schadenersatz vom Freistaat. Das Augsburger Landgericht lehnte die Klage ab und begründete das Urteil damit, dass weder Polizei noch Feuerwehr einen Fehler gemacht hätten, die ein Schmerzensgeld rechtfertigen würde. Die Eltern begründeten ihre Klage auf rund 25.000 Euro damit, dass die Polizei nach einem Notruf nicht ausreichend nach dem Unfallwagen gesucht habe. Trotz sofortigem Notruf von Zeugen wurde das Auto erst acht Stunden später entdeckt.