Unfallstelle nicht schnell genug gefunden

Von: Paula Rauschenberg
27.11.2017 - 07:55 Uhr
Augsburg

Nach dem Tod einer jungen Autofahrerin auf der A8 bei Dasing fordern die Eltern des Opfers Schmerzensgeld vom Freistaat.

Ein tödlicher Autounfall auf der A8 bei Dasing vor rund zwei Jahren beschäftigt heute wieder das Augsburger Landgericht. Nach dem Tod einer jungen Autofahrerin verlangen die Eltern vom Freistaat Bayern Schmerzensgeld. Sie begründen ihre Klage damit, dass die Polizei den Wagen ihrer Tochter nicht ausreichend gesucht habe. Wenn das Auto rechtzeitig gefunden worden wäre, hätte die Tochter vielleicht überlebt. Das Landgericht will heute das Urteil verkünden.
Der Unfall ereignete sich vor mehr als zwei Jahren. Trotz sofortigem Notruf von Zeugen wurde das Auto erst acht Stunden später entdeckt.