70-Jähriger muss für drei Jahre in Haft

Von: Paula Rauschenberg
17.11.2017 - 09:20 Uhr
Augsburg

Der Personalvermittler aus Thannhausen wurde vom Landgericht wegen Beihilfe zum Sozialversicherungsbetrug verurteilt.

Das Augsburger Landgericht schickt einen Personalvermittler aus Thannhausen für drei Jahre ins Gefängnis. Der 70-Jährige wurde nach einem 40-tägigen Mammutprozess wegen Beihilfe zum Sozialversicherungsbetrug in rund 2200 Fällen für schuldig befunden. Insgesamt wurden 200 Zeugen angehört. Der 70-Jährige hatte Pflegekräfte aus Osteuropa an Familien vermittelt ohne sich um Arbeitsverträge und Sozialabgaben zu kümmern. Den Sozialkassen ist dadurch ein Schadenvon 2,7 Millionen Euro entstanden.