Entwarnung in Langerringen

Von: Bettina Fath
09.11.2017 - 08:15 Uhr
Landkreis Augsburg

Die Polizei hat den Mann ausfindig gemacht, der in Langerringen zwei Grundschüler angesprochen und damit für Aufregung gesorgt hat.

Nach intensiver Fahndung durch die Schwabmünchner Polizei und mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung wurde gestern Nachmittag gegen 15:30 Uhr ein 52-jähriger Landwirt aus dem Aichacher Raum in Langerringen vor seinem Zahnarztbesuch ausfindig gemacht. Im Verlauf der Befragung stellte sich heraus, dass er derjenige war, der am Montag (06.11.) zwei Schüler der Grundschule angesprochen hat. Er erklärte, dass er als überzeugter Katholik lediglich seinen Glauben verbreiten wollte, indem er an mehrere Kinder Heiligenbildchen verteilte. Auch in seinem Auto - einem weinroten älteren Ford - konnten Heiligenbilder gefunden werden. Dem Mann wurde von der Polizei deutlich gemacht, welche Auswirkungen sein Verhalten hatte. Er versprach, sich künftig von Kindern fern zu halten.