Notbremsung am Augsburger Hauptbahnhof

Von: Joa Bradtke
30.10.2017 - 16:25 Uhr
Augsburg Innenstadt

Drei betrunkene junge Leute haben in der Nacht auf Samstag für großen Ärger gesorgt.

Drei teils erheblich betrunkene Geschwister – zwei junge Frauen und ein Mann – haben in der Nacht auf Samstag am Augsburger Hauptbahnhof für reichlich Ärger gesorgt. Sie waren über die Gleise gelaufen, ein Güterzug musste notbremsen, am Bahnsteig prügelten sie dann auf Bahnmitarbeiter und einen Reisenden ein. Der Lokführer des Güterzuges hatte eine Schnellbremsung eingeleitet. Die 17- bis 22-Jährigen konnten sich gerade noch rechtzeitig retten. Als sie auf das lebensgefährliche Spiel angesprochen wurden, prügelten sie los. Erst mehrere Streifen der Augsburger Bundes- und Landespolizei brachten die Lage unter Kontrolle. Eine Atemalkoholprüfung ergab Werte zwischen 1,02 und 1,98 Promille. Die Augsburger Bundespolizei hat gegen die aus dem Landkreis München stammenden Geschwister Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.