Landgericht Augsburg: Förster muss in Haft

Von: Markus Heffner
29.09.2017 - 12:14 Uhr
Augsburg

Im Missbrauchsprozess um Linus Förster ist das Urteil gefallen: Rund 4 Jahre Gefängnis für den Augsburger Ex-Politiker.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete Förster muss drei Jahre und zehn Monate hinter Gitter. Das Landgericht Augsburg verurteilte Förster unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von zwei schlafenden Frauen. Eine Strafe in der Größenordnung von vier Jahren hat das Gericht Förster bereits in einem Gespräch vor Prozessbeginn in Aussicht gestellt. Förster hatte deshalb ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das Gericht wertete auch zu seinen Gunsten, dass er mit den betroffenen Frauen einen Ausgleich gesucht und Entschädigungen gezahlt hat. Die Anklage hatte ihm allerdings im Plädoyer vorgehalten, er habe aus taktischen Gründen gestanden und nicht aus aufrichtiger Reue. Die Verteidigung hatte ein milderes Urteil verlangt - Förster sei bereits gesellschaftlich vernichtet.

Foto: Radio Fantasy